Festivalito 2022 – Dein Salsafestival in Leipzig

 

WILLKOMMEN ZU EINEM TANZWOCHENENDE RUND UM SALSA, BACHATA UND KIZOMBA
VOM 9. bis 11. September 2022

Es erwarten Dich über 30 Workshops zur Auswahl am Samstag und Sonntag tagsüber (bis zu zehn Stück für Dich persönlich an beiden Tagen) und wunderschöne Tanznächte im afrokaribischen Rhytmus mit unseren Lieblings-DJs aus Deutschland und aus Leipzig. Am Samstag gibt es dazu wie immer eine Gala mit kurzweiligem Showprogramm, Animation und Live-Conga. Zum Abschluss des Festivals tanzen wir erstmals am Sonntag open air zu einem Livekonzert am Musikpavillon im Clara-Zetkin-Park.

Eine Premiere in diesem Jahr: BACHATA BOOTCAMP mit Juan Carlos – Lerne eine Choreografie in vier intensiven Stunden und tritt mit der Gruppe am Abend
bei der Gala auf. Ein besonderes Erlebnis, dass Deiner Tanzerfahrung einen großen Schub gibt – Lernerfolg und Spaß garantiert. Das Bootcamp ist preislich im Fullpass inklusive, aber es gibt begrenzte Plätze – daher jetzt Platz sichern!

Übernachtungsmöglichkeiten haben wir in Laufnähe zum Baileo für euch reserviert:

Motel One, Nikolaistraße 23. Schaut es gern an und schreibt uns direkt, wenn ihr eins der reservierten Zimmer möchtet, oder reserviert es direkt selbst.
Doppelzimmer 109,- Euro pro Nacht / Einzelzimmer 89,- Euro pro Nacht.
Weitere Hotels mit freien Zimmern in der Nähe: Ibis Budget (ab 80 Euro/Nacht), Travel24 Hotel Leipzig City (ab 98,- Euro/Nacht)
Quasi gegenüber des Baileo gibt es das 5 Elements Hostel mit günstigen Betten im Dorm, aber auch mit günstigen Doppelzimmern.

Unsere Lehrer:innen und ihre Workshop-Themen im Überblick
(weitere Infos zu den Künstler:innen und Lehrer:innen siehe unten):

Julio Perez (Kuba/Bremen) – Afro, Salsa
Mariluz Fuente Figueredo (Kuba/Frankfurt) – Salsa, Salsa Lady Styling
Leslie Andoh-Wilson (Berlin) – Salsa Linea und Kizomba
Meylem González (Kuba/Leipzig) – Salsa Cubana / Salsa Lady Styling
Harley de Castillo (Kuba/Leipzig) – Afro / Salsa / Salsa Hip Hop Fusion
Janine Edler (Leipzig) – Salsa Linea / ChaChaChá
Nezar (Leipzig) – Salsa Linea Partnerwork
Williams und Sissy (Leipzig) – Salsa Linea Partnerwork / Mambo
Benedikta und Benedikt (Leipzig) – Salsa Cubana Figuras / Kizomba
Lutz Zimmermann (Gera) – Kizomba Fusion
Manuela Mischa (Chemnitz) – Bachata Sensual Partnerwork
Juan Carlos y Coralie (Chile/Frankreich/Leipzig) – Bachata Partnerwork Bootcamp/ Bachata Ladystyling
Katya Graf (Leipzig) – Zouk

DJs bestätigt (bisher):
Salsa: DJ Jorge (Peru/ München) / DJ Andy (Leipzig)
Sensual/Kizomba: DJ Lutz (Gera)

 

zu den Tickets

 

Corona-Hinweis: Für das Event gilt nach aktuellen Zahlen voraussichtlich die 1-G-Regel. 
Solltest Du aufgrund einer Corona-Infektion /positiver Test kurzfristig verhindert sein,
kannst Du das Ticket problemlos für das nächste Festivalito (geplant im März 2023) einlösen oder in einen Gutschein umwandeln. 

 

PROGRAMM (leichte Änderungen vorbehalten):

 

UNSERE KÜNSTLER:INNEN UND LEHRER:INNEN IN 2022:

 

 

MARILUZ FUENTE FIGUEREDO geboren in Santiago de Cuba, begann ihre Karriere direkt nach dem Studium an der Kunsthochschule in Santiago de Cuba. Im bekannten „Teatro de la danza del Caribe“ lag ihr Schwerpunkt noch in Modern Dance. Ihrer Leidenschaft für die Folklore ging sie jedoch weiterhin nach. Sie war jahrelang die 1. Tänzerin des Conjunto Ballett Folklorico de Oriente. In dieser Zeit erhielt Mariluz die begehrte Auszeichnung auf nationaler Ebene „Premio Nacional Ramiro Guerra“. Im Jahr 2001 besuchte Mariluz zum ersten Mal Deutschland und arbeitete bis Ende 2015 regelmäßig bei der Tanzschule Conexion in Frankfurt. Parallel lehrte sie weiterhin an der Kunsthochschule in Santiago de Cuba und begleitete internationale Tanzreisen als Lehrkraft. Seit 2011 lebt Mariluz mit ihrer Familie in Deutschland. Zeitweise gehörte sie zum Lehrerteam bei Monika Bauer und Momento Cubano.

 

Julio Perez in Leipzig

Aufgewachsen in Havanna, studierte JULIO PEREZ Perez während seines 5-jährigen Tanzstudium an der berühmten Escuela Nacional de Arte in Havanna die Tanzstile Kubas. Als Profitänzer hat Julio viele Erfahrungen in großen kubanischen Produktionen gesammelt, wie z.B. TROPICANA, HAVANNA NIGHT, PARISIEN – HOTEL NACIONAL DE CUBA und dem kubanischen Fernseh-Ballett. Internationale Erfahrungen hatte er mit einer festen Show auf der Kolonial-Insel Aruba und mit LADY SALSA auf Deutschland Tournee. Julio arbeitet derzeit in Bremen als Choreograph, Tanzlehrer und Tänzer. 2017 war er zuletzt bei uns in Leipzig und wir freuen uns sehr darauf, ihn noch einmal live zu erleben.

 

 

 

 

LESLIE ANDOH-WILSON
Leslies Tanzbegeisterung fing im Jahr 2004 an. Nach intensiver Weiterbildung in Salsa und Bachata begann er Ende 2005 eigene Kurse zu leiten. Dabei ging es ihm schon damals darum, seine Schülern nicht nur „die richtigen Schritte“ beizubringen, sondern sie in ihrer Kreativität und Ausdrucksfähigkeit so gut wie möglich zu unterstützen und zu fördern.  Teil seiner Unterrichtsphilosophie ist es, verschiedene Stile zu vermischen. So enthält sein Salsa- und Bachata-Unterricht auch Elemente aus Hiphop, Breakdance und Freestyle. Außerdem ermuntert er seine Schüler, die Musik zu fühlen und den Mut zu haben, auch mal lässig zu sein. Schließlich sind dem Tanz keine Grenzen gesetzt, und er ist der festen Überzeugung, dass man aus jeder noch so simplen Bewegung etwas Erhabenes hervorzaubern kann. Leslie investiert ständig in seine tänzerische und didaktische Ausbildung und tanzt regelmäßig auf internationalen Tanzkongressen.

 

 

Die gebürtige Kubanerin MEYLEM GONZALEZ ist ausgebildete und durch zahlreiche Preise ausgezeichnete Balletttänzerin und -lehrerin, u.a. mit Engagements als Solistin beim Ballett in Camagüey (Kuba), Nationalballet Mexiko, Düsseldorf und Leipzig. Ihr Können gibt sie mit unbeschreiblicher Freude, Geduld und großem Charme weiter. Tanz ist ihr Leben.  Seit 2008 gibt sie neben Ballettunterricht auch leidenschaftlich Salsakurse und alles, was dazu gehört. 2017 eröffnete sie gemeinsam mit Janine Edler die Salsaschule Baileo – Tanzpassion Leipzig im Stadtzentrum. Im Jahr 2018 unterrichtete sie neben dem eigenen Festivalito auch beim größten Salsa Cubana Festival Deutschlands, dem Unidanza.

 

 

 

“Dancing ist the air that I breath!“ – HARLEY DE CASTILLO ist Profitänzer und Choreograf aus Kuba. Bereits als kleiner Junge entdeckte er seine Leidenschaft zum Tanzen. Er studierte an der Escuela Nacional de Arte (ENA) in Havanna. Später gehörte er dem Ballet Rakatan an und arbeitete unter anderem mit dem Ballett de la Televisión Cubana und dem Circus Evolution zusammen. Seine Passion ermöglichte es ihm weltweit zu arbeiten. Er bereiste dabei Russland, China und die Türkei. Seit 2018 lebt er in Deutschland und unterrichtet verschiedene Tanzstile, von kubanischen Volkstänzen, über Salsa hin zu Hip Hop und Reggaeton. Am liebsten kombiniert er klassische Salsasteps mit coolen Hip Hop Moves. Er findet diese Fusion einzigartig. Harley choreografiert derzeit für das Baileo-Showteam und arbeitet an einem neuen Stück rund um die afrokaribische Tanzwelt.

 

 

 

JANINE EDLER zog es mit zehn Jahren aufs Tanzparkett. Bis zu ihrem 18. Lebensjahr tanzte sie regelmäßig Jazzdance und in der Erfurter Tanzschule Traut, dabei auch in einer Formation Auftritte bei Tanzgalen und Bällen. Später folgte eine intensive Zeit im Erfurter Verein Grün-Gold. Leider fand sich nie der richtige Partner, um in ihrer Lieblingsdisziplin Lateintanz auch Turniere zu tanzen. Ihre große Leidenschaft entdeckte sie im Jahr 2000 in Paris: Salsa! Seitdem tanzte sie mehrmals wöchentlich. Während eines Paris-Aufenthaltes im Jahr 2004 erweiterte sie ihr Wissen und Können im Tanz mit den dortigen Tänzern und auch Profis. Außerdem nahm Janine seit 2002 regelmäßig mehrmals im Jahr an internationalen und nationalen Salsafestivals teil – auch als Lehrerin und manchmal als Assistentin eingeladener Tanzlehrer. Janine organisiert selbst Salsapartys und -Konzerte.  Seit 2017 ist sie gemeinsam mit Meylem González Inhaberin der Schule Baileo – Tanzpassion Leipzig.

 

Bachata mit Herz und Seele, sinnlich, verspielt und sexy – das ist MANUELA MISCHAs Spezialität. Die „Bachata-Queen“ tanzt seit ihrer Kindheit und seit 20 Jahren Bachata und Salsa. Neben dem Tanzen und Choreografieren in verschiedenen Showgruppen, wie „Havanna Girls“ und „Latin Divas“, kam sie 2012 gemeinsam mit ihrem Partner Mischa in die Finalrunde des „Internationalen Bachata-Contests“ in Mailand und war ab 2013 sachsenweit die erste Lehrerin für Bachata Sensual. Die Powerfrau organisiert außerdem seit vielen Jahren nebenberuflich erfolgreiche Tanzevents. Wir freuen uns, dass sie in diesem Jahr zum dritten Mal beim Festivalito Workshops gibt: Bachata Sensual und Bachata Ladystyling.

 

 

Das Tanzpaar WILLIAMS UND SISSY ist seit vielen Jahren auf internationalen und nationalen Salsa-Festivals unterwegs mit Shows und Workshops. Sie haben sich dem Mambo, Salsa on2 verschrieben, aber ein Spezialgebiet der beiden ist auch der ChaChaChá. Sie tragen in den letzten Jahren auch die Lehrinhalte des weltweit anerkannten Tänzers Adolfo Indacocheas weiter. Seit sie zweifache Eltern sind, reisen sie weniger und geben ausgewählte Workshops und Stunden. Wir freuen uns, sie beim Festivalito dabei zu haben!

 

 

 

 

 

BENEDIKTA kommt aus Litauen und beweist, dass man nicht in der Karibik geboren sein muss, um afrokaribisch tanzen zu können. Salsa war für sie Liebe auf den ersten Blick – bei einer Studentenparty vor vielen Jahren. Das Salsafieber hat sie so sehr gepackt, dass sie Mitglied einer Salsa-Showgruppe wurde und bei Meylem González als Co-Trainerin assistierte. Inzwischen gibt sie seit vier Jahren eigene beliebte, Kurse im Baileo-Studio, zusammen mit BENEDIKT. Seit sie jedoch ihre Kizomba-Leidenschaft entdeckte, reiste Benedikta viel zur Weiterbildung auf Festivals und Workshop-Wochenenden und hat inzwischen auch einige Jahre regelmäßige Unterrichtserfahrung in Kizomba.

 

 

JUAN CARLOS Y CORALIE (Chile/Frankreich/Leipzig)  Juan Carlos ist gebürtiger Chilene. Sein Herz schlägt nicht nur für das Tanzen – mit 14 begann er mit dem Tischtennis und schaffte es bis in die chilenische Nationalmannschaft. Im Jahr 2012 fing er an, Cha Cha Chá intensiv zu lernen und entdeckte dadurch seine Mambo-Leidenschaft. Im Jahr 2014 fing er auch an Bachata zu lernen – nachdem gute Freunde von ihm – Eva und Gabriel – den Bachata-Weltmeistertitel in Miami gewannen. Seitdem verbringt er keinen Tag ohne Bachata zu hören und zu tanzen. Sein Leben veränderte sich im Jahr 2016, als er – inzwischen Wirtschaftsingenieur – entschied alles zu verlassen, um für einige Monate in Deutschland Tischtennis zu spielen. Dort traf er Coralie, eine französische tanzbegeisterte Lehrerin, mit der er anfing, Bachata-Kurse zu geben und sich schließlich entschloss in Deutschland zu bleiben. Seitdem leben die beiden ihre Tanzleidenschaft in Leipzig und in ganz Deutschland aus, wobei sie regelmäßig Salsa und Bachata Festivals besuchen, Workshops geben und mit ihrer Showgruppe auftreten. Coralie war mit ihrer eigenen Bachatagruppe deutsche Vizemeisterin, in der nationalen, französischen Salsa-Meisterschaft ertanzte im Mai 2022  im Frauen-Solo den 5. Platz.

LUTZ ZIMMERMANN ist ein wahrer „Kizomba-Pionier“. Er tanzte seit vielen Jahren Salsa und verschrieb sich in den letzten Jahren dann komplett dem Kizomba. Durch den regelmäßigen Besuch internationaler Tanzevents und -Festivals hat er sich auf höchstem Niveau weitergebildet und in Thüringen, insbesondere Jena und Gera die Kizomba-Szene aufgebaut. Auch bei den Leipzigern ist sein Unterrichtsstil, den er in Baileo-Workshops präsentiert, beliebt. Er gibt im Unterricht sein Know-How so strukturiert weiter, dass man leicht folgen kann und viele Aha-Momente hat. Lutz ist zum zweiten Mal als Lehrer beim Festivalito dabei. Außerdem legt er eine wunderbaren Sensual-Mix auf dem Sensual-Floor auf am Samstag Abend.

 

 

 

KATYA GRAF
Ich tanzte, bevor ich laufen konnte, das war die Story in unserer Familie. Gebürtig aus Russland genoss ich auch die klassische russische Ausbildung (Ballett, Modern, Jazz, Folklore, HipHop und Streetdance). Mit dem Umzug nach Deutschland im Jahr 2003, machte ich mit Hip Hop und Streedance weiter und war eine Weile ein Teil von DDP. Doch nach einer Verletzung musste ich dem Tanzen für eine Weile den Rücken kehren und mich mehr der klassischeren Variante der sportlichen Betätigung widmen. 
Das Tänzerherz hat es aber nicht verkraftet. So kam es, dass als eine Freundin mich dazu überredete in eine Salsabar mitzukommen, es unvermeidlich war für mich meine große Leidenschaft wieder aufnehmen zu müssen. Nach Salsa und Bachata suchten mein Herz und Füße nach mehr und kurze Zeit später fand ich Kizomba, West Coast Swing und Zouk.